Samtgemeinde Dransfeld (NI)
Anlagenbuchhaltung/Outsourcing-Partnerschaft mit KommCura

Ab dem Monat November 2020 gehen die Samtgemeinde Dransfeld (Niedersachsen) und die Fa. KommCura eine Outsourcing-Partnerschaft ein, KommCura übernimmt die Verwaltung der Anlagenbuchhaltung.
Das komplette Tagesgeschäft und die Erstellung der Jahresabschlüsse. Technisch direkt in der Software proDoppik von der Fa. H&H-Berlin.
Eine regelmäßige Berichterstattung vor Ort in Dransfeld ist für uns selbstverständlich.

Allgemein.
Die Anlagenbuchhaltung wird in den meisten Kommunalverwaltungen zwar automatisiert abgewickelt, der Bereich ist dennoch oft von massiver Komplexität geprägt.
Steigende Anlagenintensität, notwendige Anpassungen an sich ändernde Rechtsprechung sowie Fluktuation und krankheitsbedingte Ausfälle in der Mitarbeiterschaft lassen den Komplexitätsgrad so mancher Anlagenbuchhaltung, auch unter dem Gesichtspunkt, zeitnah einen Jahresabschluss erstellen zu müssen, schnell in kaum bewältigbare Höhen schnellen.

Spezialisiert auf den Prozess der Anlagenbuchhaltung werden unsere Serviceleistungen zu jeder Zeit auf Basis aktueller Rechtsprechung erbracht. Für die laufende Weiterbildung unserer Mitarbeiter/-innen sorgen wir. Die Outsourcing-Services werden pauschal oder auch variabel abgerechnet, z.B. nach Anzahl von Belegen oder nach Höhe des Investitionsaufkommens einer Kommune in einem Jahr. Neben der Ressourcenflexibilität optimiert ein Outsourcing somit die Kostenflexibilität in der Kommune.